Schwimmen


Aktuelles zur Weihnachtszeit 2018   Vor kurzem aktualisiert!

hier in Kurzform die Aufstellung der aktuellen Termine!

Montag, 10.12. Hallenbad Jesuitenhof = Vereinsmeisterschaften, nur für gemeldete Schwimmer (Meldeergebnis wird separat zugestellt) – Wer sich weder angemeldet hat noch eine Rückmeldung hatte, hat am Montag FREI !

Freitag, 14.12. Hallenbad Jesuitenhof = 2. Teil der Vereinsmeisterschaften, gleiches wie am Montag!

Montag, 17.12. Hallenbad Jesuitenhof = Weihnachtsolympiade, für alle aktive Schwimmer, die sonst auch am Jesuitenhof schwimmen! Für andere erwachsene Schwimmer wird es 1 – 2 Bahnen zur Verfügung für freies Training geben. Wer an der Weihnachtsolympiade teilnehmen will, muss bis 17:15 Uhr am Beckenrand stehen, voraussichtlich werden wir gegen 18:30 Uhr fertig sein und die jungen Schwimmer zum Duschen schicken. Die älteren können bis 19:00 Uhr bleiben. Es gibt an dem Tag keine Gruppen! Wir können auch keine Schwimmer frühzeitig gehen lassen, da es um Mannschaften geht.

Donnerstag, 20.12. Angebot der Jugend wurde bereits per Email verteilt. – Training der Erwachsene findet ganz normal statt.

Freitag, 21.12. – da ich nichts Gegenteiliges gehört habe, gehe ich davon aus, dass am Jesuitenhof normal Training stattfindet.

Das Lehrschwimmbecken GOETHE-Str. ist geschlossen bis Ende der Weihnachtsferien. Die Turnhalle der TriKids auch.

Zwischen dem 24.12. und dem 1. Januar findet kein Training statt, das Bad ist geschlossen. 

Ab Donnerstag, 3. Januar findet am Jesuitenhof ganz normal wieder Training statt.

Ab sofort tauschen wir bei jedem Training die Coins aus (2018 gegen 2019). Meldet Euch am Drehkreuz bei uns. Wer es nicht schafft, vor Weihnachten zu tauschen, bekommt noch Anfang Januar Gelegenheit dazu.


Teilnahme an Wettkämpfen in November

Unsere Schwimmer waren fleißig. Nach der Absage des Wettkampfs in Aachen-Brand (die Schwimmhalle ist leider wegen Renovierung geschlossen) war eine große Truppe letztes Wochenende in Eschweiler. Dort wurden viele gute Platzierungen erschwommen, und einige gute Zeiten gelten als Quali für die Bezirksmeiterschaften in Dezember. Als Ersatz für den kindgerechten Wettkampf in AC-Brand hatten wir uns kurzfristig überlegt, beim BarbaraSchwimmen in Übach-Palenberg gestern mitzumachen. 7 Schwimmer gingen dort an den Start, und es gab auch da einige Podiumplätze.

 

Wir gratulieren!

burst


Herbstferien und Training

– Herbstferien 15. – 26.10.2018 –

Wie immer ist das Lehrschwimmbecken Goethe-Str. in den Schulferien geschlossen. Auch die Sporthalle für die TriKids ist dann geschlossen.

Am Jesuitenhof findet donnerstags und freitags Training wie üblich statt.

Montags gibt es folgende Regelung:

Erwachsenen und Triathleten trainieren wie üblich.

Schwimmer aus den Förder-, Freizeit- und Wettkampfmannschaften (die regelmäßig im großen Becken trainieren) haben wie immer in den Ferien Training, teilweise werden die Gruppen zusammengelegt. Kinder, die üblicherweise im Kleinbecken schwimmen, haben alle, egal um wie viel Uhr sie sonst schwimmen, Training von 17:00 Uhr bis 17:55 Uhr. Anschließend werden wir eine Einstufung für neue Schwimmer anbieten.

Wie es mit dem Brückentag Freitag 2. November an der Goethe-Str. aussieht werden wir noch mitteilen/Update: Es findet ganz normal statt!!. Am Jesuitenhof findet das Training normal statt.

Schöne Herbstferien!

 

.


Wichtig!! Geänderte Schwimmzeiten, Hanns-Peters-Pokal, Goethestraße und Trainingszeiten vor und in den Weihnachtsferien

Bis zu den Weihnachtsferien ergeben sich folgende Besonderheiten zu den Trainingszeiten im Hallenbad Jesuitenhof und im Lehrschwimmbecken Goethestr.!

Am Montag, 11.12.2017, wird das Training im Jesuitenhof um 18:45 Uhr beendet und wir bitten Euch, die Halle zügig zu verlassen.
Die Schwimmer der Gruppe im Kleinbecken bei Steffi, die normalerweise um 18:20 Uhr anfangen, werden gebeten, schon um 17:50 Uhr zum Aufwärmen zu kommen. Trainingsbeginn: 18:00 Uhr.

Am Freitag, 15.12.2017 findet der Hanns-Peters-Pokal mit dem DTV statt. Daher wird das Training ausfallen. Die Schwimmer der Goethestr., die an dem Wettkampf teilnehmen, haben an diesem Tag kein Training. Teilnehmer wurden bereits informiert. Das Meldeergebnis wird noch verteilt.

Lehrschwimmbecken Goethestr.:
Am Dienstag, 19.12.2017, findet in der Goethestraße das letzte Schwimmen in diesem Jahr statt. Wir werden Spiele mit den Kindern machen und anschließend gibt es noch eine kleine Überraschung.

Am Freitag, 22.12.2017, ist das Lehrschwimmbecken bereits geschlossen.

Ab Dienstag, 09.01.2018 bzw. Freitag, 12.01.2018, wird das Schwimmen wie gewohnt stattfinden.

Hallenbad Jesuitenhof:
Am Freitag, 22.12.2017, findet das Jahresabschluss-Schwimmen statt. Hier bitten wir um kurze Rückmeldung, wer teilnimmt.
Das erste Trainingstag im neuen Jahr wird voraussichtlich am Donnerstag, 04.01.2018 sein.

Da es immer noch zu Änderungen kommen kann, bitte die Homepage regelmäßig kontrollieren.

Ab sofort werden die Coins für den Eintritt ins Jesuitenhof gegen „neue“, mit Gültigkeit bis Ende 2018, umgetauscht.

Wir wünschen eine schöne Adventszeit und erholsame Feiertage!

 


Schlittschuhlaufen im Lentpark

Schlittschuhlaufen im Lentpark

 

Wir haben uns am 29.10.17 um 09.45 Uhr am Bahnhof in Düren getroffen, um zusammen nach Köln in den Lentpark zu fahren und dort Schlittschuh zu laufen. Wir sind mit 25 Personen los gezogen.Gegen 11:10 Uhr hatten wir unser Ziel erreicht. Nachdem noch der Großteil der Teilnehmer mit dem passenden Equipment ausgestattet wurde, haben sich alle mutig auf das Eis gewagt. Für ein paar Schwimmer war es das erste Mal auf dem Eis.Aber mit etwas Übung sah es nach einiger Zeit schon ganz ordentlich aus.

Zwei Stunden später haben wir uns beim gemeinsamen Mittagessen gestärkt. Satt und zufrieden konnte man bei einigen erkennen, dass sie jetzt lieber ein Nickerchen machen wollten. Aber, das musste verschoben werden.

Am späten Nachmittag mussten wir uns dann wieder auf den Heimweg machen und erreichten Düren um 17:20 Uhr. Es war eine sehr gelungene Veranstaltung, die allen Spaß gemacht hat.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stefan Schumacher


Trainingsbeginn nach den Sommerferien!

Seit Gestern (oder besser gesagt Montag) läuft alles wieder wie üblich. Alle Gruppen haben wieder Training wie vor den Ferien. Neue Kinder, die auf der Warteliste waren und nun einen Platz bekommen können, wurden informiert. Auch wurden die Schwimmer angeschrieben, die die Ziele Ihrer Gruppe erreicht haben und weiterkommen können.

Wir freuen uns auf die neue Saison, und kündigen jetzt schon die nächste Aktivität an, die nichts mit Schwimmen zu tun hat. Am 3. Oktober treffen wir uns zum Familientag um 15:00 Uhr und werden anschließend ab 18:30 Uhr grillen. Eingeladen werden unsere Mitglieder, die Helfer der Veranstaltungen Indeland-Triahtlon und Dürener Stadtlauf, sowie unsere Sponsoren und Gönner. Die Einladung wird jedem per Email mit allen Details in den nächsten Tagen geschickt, den Termin bitte aber jetzt schon vormerken.

 


Goethestraße geschlossen

Schwimmen in der Goethestraße fällt aus!!!!

Leider haben wir erst heute erfahren, dass das Schwimmbad in der Goethestraße schon jetzt, am 07.07.17, geschlossen ist. Leider konnten wir die Eltern nicht mehr rechtzeitig informieren.

Der Vorstand


Wettkampf-Wochenende – Schwimmer und Triathleten vom AS Düren 12 unterwegs

Aktives Wochenende für Schwimmer und Triathleten – 10. – 11. Juni

Die Schwimmer verbringen das Wochenende in Mönchengladbach und hoffen bei den SwimDays erfolgreich abzuschneiden. Die Tri-Kids gehen am Samstag, 10. Juni in Kerpen-Türnich beim beliebten Kinder-Triathlon des Schwimmvereins Horrem-Sindorf an den Start. Und einige erwachsene Triathleten haben sich wieder für den Bonner Triathlon angemeldet. Wir wünschen allen viel Erfolg!

Impressionen aus einem „alten“ Bonn-Triathlon – Das Rhein-Schwimmen ist immer wieder spektakulär! Und die Bergen im Umland sorgen für eine nicht langweilige Radstrecke… nicht zu vergessen, die Laufstrecke am Rhein lang, wo tausende von Zuschauer einem anfeuern!

Impressionnen aus mehreren Jahren Kerpener Kinder-Triathlon. Mehr Bilder gibts es unter http://asdueren12.de/bilder/nggallery/bilder-triathlon – Hier dürfen die Eltern mithelfen beim Umziehen, sieht schon mal aus wie ein Boxenstopp der Formel-1…. ein Mechaniker für die Schuhe, ein für das T-Shirt, und ein fürs Helm-Aufssetzen 😉 – Keine Wertung, heißt kein Druck, nach dem Motto „wichtig ist, dabei zu sein, und sich zu bewegen“. Eine sehr empfehlenswerte Veranstaltung… liebevoll organisiert!

Und unsere Schwimmer, beim 24h-Schwimmen, beim Osterschwimmen in Eschweiler und bei der Siegerehrung der Vereinsmeisterschaften 2016. Da sind wir gespannt, wie die Ergebnisse außerhalb des Bezirkes, d.h. gegen einer ungewohnten Konkurrenz, aussehen werden.


24h-Schwimmen – Januar 2017 – Aachen – Ein Bericht von Martin Donadt

Ich tippe nun hier einfach mal beherzt in die Tasten um ein durchaus erwähnenswertes sportliches Highlight der Wettkampfmannschaft des AS Düren 12 zu würdigen. Es liegt zwar schon einige Tage zurück aber in anbetracht des „spektakulären“ Wettkampfformats macht mir die Aktualität des Berichts keine große Sorge.

Berichten werde ich hier über das 2. Aachener 24 Stunden Schwimmen, welches am Wochenende vom 14./15. Januar in der Aachener Osthalle vom Brander SV und den Schwimmern des ASV06 ausgerichtet wurde. Man muss das Schwimmen schon sehr lieben um sich, durch Neugier und Abenteuerlust angestachelt, für „lächerliche“ 5 € Startgeld auch wirklich anzumelden.
Die Qualifkationshürde um bei einem solchen „Extrem-Wettkampf“ mitzumachen wird vom Veranstalter sehr „tief“ gehalten um durch eine ausreichende Schwimmerzahl zumindest etwas „finanziellen Ertrag“ zu erreichen, es darf jeder starten, der in der Lage ist mindestens 100 m an einem Stück zu Schwimmen. Lächerlich eigentlich, aber da fängt es halt an interessant zu werden, denn diese 100 m schwimmen erfahrene Wettkampfschwimmer ab einer gewissen Altersklasse beständig in den regelmäßigen Wettkämpfen. Es gibt für sportliche Schwimmer ein großes Spektrum an verfügbaren Wettkampfstrecken, viele davon begeistern Millionen alle vier jahre bei olympischen Spielen, dort wird im Becken zwischen 50m bis 1500m alles angeboten, auch gibt es in offenen Gewässern Langstrecken Wettkämpfe die bis 25 Km reichen.

Aber was schwimmt ein „normaler“ Jugendlicher, heranwachsender oder ein Senior/Altersklassen-Athlet wenn man ihm 24 Stunden Zeit lässt? Gibt es das? Einen Menschen der 24 Stunden durchschwimmt? Klares Nein, der Mensch ist ein „Landsäuger“, das Wasser ist nicht „sein Element“ obschon sich der Mensch oftmals liebend gerne am oder im Wasser aufhält. Man bedenke nur die Millionen Touristen die alljährlich die Strände an den Küsten der Meere oder die kühlen klaren Seen im Landesinneren „belagern“ um sich zu entspannen.

Genau diese Herangehensweise sollte man in sich tragen um die 24 Stunden meistern zu können, man muss sich trotz starker Anstrengung beim Schwimmen immer noch Entspannen können, manchen gelingt das gut, einige versuchen es mit etwas ähnlichem wie „einem Schwimmplan“ aber für die herausragenden Ausdauer-Schwimmer ist es „das Wissen“, dass man es kann! Natürlich gibt es durch den Veranstalter auch eine dokumentierte Rangliste, aber was sagt diese Liste dann noch groß aus? Anfangs hatte ich es schon kurz angeschnitten, es handelt sich wirklich um einen Extrem-Wettkampf und daher ist es auch legitim wenn sich jeder der diese 24 Stunden durchhält und versucht sein eigenes optimales Ergebnis zu erreichen ein Gewinner. Er/Sie machen die Erfahrung, dass im Leben nicht immer nur die Schnelligkeit zählt. In diesem speziellen Fall ist Ausdauer und Beharrlichkeit gefragt auch wenn es anfängt „unbequem“ zu werden.

Und das wird es, vor allem bei der Créme de la Créme unter diesen „Sonderlingen“. Die Grenzen sind natürlich individuell verschieden, als Beispiel sei hier nur die amtierende Rekordhalterin, Vera Niemeyer, genannt. Sie hatte diesen Rekord im Vorjahr sehr „locker“ auf beeindruckende 80 Kilometer geschraubt, daher hatte sie sich für dieses Jahr gewaltige 100 Km als Ziel gesetzt, um es vorweg zu nehmen, das ist ihr nicht gelungen, es wurde „nur“ ein neuer deutscher Rekord von 81 Km! Bäm, da war sie, die unsichtbare Grenze die auch „Extremsportler“ immer wieder überwinden wollen, einzig es gibt für „Landsäuger“ im Wasser viel zu viele Variablen die einen Erfolg zu dem machen was er für jeden sein sollte: Etwas Einzigartiges. Es war nicht das erhoffte Ergebnis, aber auch wenn´s mal „schlecht“ läuft hat man als Sportler/in meist noch einen „Plan B“ in der Tasche die einen zu außergewöhnlichen Leistungen treibt. Und so muss sie wirklich da herkommen, aus dem „tiefsten Inneren“, sie wird nur von den wenigsten „empfangen“, die Stimme die zu dir flüstert: Schwimm weiter, du kannst es!

(mehr …)