Startseite


24h-Schwimmen – Januar 2017 – Aachen – Ein Bericht von Martin Donadt

Ich tippe nun hier einfach mal beherzt in die Tasten um ein durchaus erwähnenswertes sportliches Highlight der Wettkampfmannschaft des AS Düren 12 zu würdigen. Es liegt zwar schon einige Tage zurück aber in anbetracht des „spektakulären“ Wettkampfformats macht mir die Aktualität des Berichts keine große Sorge.

Berichten werde ich hier über das 2. Aachener 24 Stunden Schwimmen, welches am Wochenende vom 14./15. Januar in der Aachener Osthalle vom Brander SV und den Schwimmern des ASV06 ausgerichtet wurde. Man muss das Schwimmen schon sehr lieben um sich, durch Neugier und Abenteuerlust angestachelt, für „lächerliche“ 5 € Startgeld auch wirklich anzumelden.
Die Qualifkationshürde um bei einem solchen „Extrem-Wettkampf“ mitzumachen wird vom Veranstalter sehr „tief“ gehalten um durch eine ausreichende Schwimmerzahl zumindest etwas „finanziellen Ertrag“ zu erreichen, es darf jeder starten, der in der Lage ist mindestens 100 m an einem Stück zu Schwimmen. Lächerlich eigentlich, aber da fängt es halt an interessant zu werden, denn diese 100 m schwimmen erfahrene Wettkampfschwimmer ab einer gewissen Altersklasse beständig in den regelmäßigen Wettkämpfen. Es gibt für sportliche Schwimmer ein großes Spektrum an verfügbaren Wettkampfstrecken, viele davon begeistern Millionen alle vier jahre bei olympischen Spielen, dort wird im Becken zwischen 50m bis 1500m alles angeboten, auch gibt es in offenen Gewässern Langstrecken Wettkämpfe die bis 25 Km reichen.

Aber was schwimmt ein „normaler“ Jugendlicher, heranwachsender oder ein Senior/Altersklassen-Athlet wenn man ihm 24 Stunden Zeit lässt? Gibt es das? Einen Menschen der 24 Stunden durchschwimmt? Klares Nein, der Mensch ist ein „Landsäuger“, das Wasser ist nicht „sein Element“ obschon sich der Mensch oftmals liebend gerne am oder im Wasser aufhält. Man bedenke nur die Millionen Touristen die alljährlich die Strände an den Küsten der Meere oder die kühlen klaren Seen im Landesinneren „belagern“ um sich zu entspannen.

Genau diese Herangehensweise sollte man in sich tragen um die 24 Stunden meistern zu können, man muss sich trotz starker Anstrengung beim Schwimmen immer noch Entspannen können, manchen gelingt das gut, einige versuchen es mit etwas ähnlichem wie „einem Schwimmplan“ aber für die herausragenden Ausdauer-Schwimmer ist es „das Wissen“, dass man es kann! Natürlich gibt es durch den Veranstalter auch eine dokumentierte Rangliste, aber was sagt diese Liste dann noch groß aus? Anfangs hatte ich es schon kurz angeschnitten, es handelt sich wirklich um einen Extrem-Wettkampf und daher ist es auch legitim wenn sich jeder der diese 24 Stunden durchhält und versucht sein eigenes optimales Ergebnis zu erreichen ein Gewinner. Er/Sie machen die Erfahrung, dass im Leben nicht immer nur die Schnelligkeit zählt. In diesem speziellen Fall ist Ausdauer und Beharrlichkeit gefragt auch wenn es anfängt „unbequem“ zu werden.

Und das wird es, vor allem bei der Créme de la Créme unter diesen „Sonderlingen“. Die Grenzen sind natürlich individuell verschieden, als Beispiel sei hier nur die amtierende Rekordhalterin, Vera Niemeyer, genannt. Sie hatte diesen Rekord im Vorjahr sehr „locker“ auf beeindruckende 80 Kilometer geschraubt, daher hatte sie sich für dieses Jahr gewaltige 100 Km als Ziel gesetzt, um es vorweg zu nehmen, das ist ihr nicht gelungen, es wurde „nur“ ein neuer deutscher Rekord von 81 Km! Bäm, da war sie, die unsichtbare Grenze die auch „Extremsportler“ immer wieder überwinden wollen, einzig es gibt für „Landsäuger“ im Wasser viel zu viele Variablen die einen Erfolg zu dem machen was er für jeden sein sollte: Etwas Einzigartiges. Es war nicht das erhoffte Ergebnis, aber auch wenn´s mal „schlecht“ läuft hat man als Sportler/in meist noch einen „Plan B“ in der Tasche die einen zu außergewöhnlichen Leistungen treibt. Und so muss sie wirklich da herkommen, aus dem „tiefsten Inneren“, sie wird nur von den wenigsten „empfangen“, die Stimme die zu dir flüstert: Schwimm weiter, du kannst es!

(mehr …)


TriKids suchen Mitstreiter… 1

Unsere Tri-Kids suchen Mitstreiter, wer hat Interesse? Mehr hier in Kürze!

 


Laufkurs – Neuer Kurs 2017

Der Laufkurs „Von der Couch zum Stadtlauf 2017“ hat  begonnen

Trotz Dunkelheit und schlechten Wetters fanden sich am Freitag, dem 6.1.2017 eine überraschend große Anzahl an Lauf-Interessierten zur Neuauflage des Laufkurses ein.  11 Läuferinnen und 2 Läufer erschienen am Treffpunkt. Nach einer kurzen Einführung und Vorstellungsrunde im Schulungsraum,  wurden die ersten 2 Kilometer in Burgau absolviert. Langsames Tempo, Gehpausen und regelmäßige Pulskontrollen wurden durchgeführt um einen, dem individuellen Leistungsstand angemessenen Einstieg in das Laufen zu finden. Für die ambitionierten LäuferInnen unter den TeilnehmerInnen, ist die 5 Kilometer Distanz des Dürener Stadtlaufes das angestrebte Kursziel.

Mittlerweile haben die Teilnehmer auch Videoanalysen zur Verbesserung der Lauftechnik und der Feststellung eventueller Fußfehlstellungen durchgeführt. An insgesamt 21 Terminen wird ein abwechslungsreiches Trainingsprogramm durchgeführt. Natürlich steht hier die Verbesserung der Laufausdauer im Mittelpunkt. Aber auch Trainingsinhalte zur spezifischen Vorbereitung auf den Stadtlauf stehen auf dem Programm. Hierzu gehören zum Beispiel auch Themen wie: „Renneinteilung“ und „Getränkeaufnahme an Verpflegungs- Stationen“.

Die Teilnehmer des Kurses und die „alten Hasen“ der Laufgruppe treffen sich jeden Dienstag und Freitag um 18:55 Uhr am „Wanderer-Parkplatz“ an der Karl-Arnold-Straße, am Rande des Burgauer Waldes. Laufinteressierte  können sich gerne mal der Gruppe zum „Hineinschnuppern“ anschließen.

 

 

 


Teilnehmer der Laufgruppe unterwegs…

Die Teilnehmer der Laufgruppe wurden 2016 auf einigen Volksläufe gesichtet, so wie hier beim Rurtallauf…


Laufgruppe – Von der Couch zum Dürener Stadtlauf…

Die Läufer des ersten Kurses  vor dem Dürener Stadtlauf 2016. Die meisten sind dabei geblieben und bilden die Laufgruppe des AS Düren 12


Wir wünschen den Mitgliedern vom AS Düren 12 ein erfolgreiches und glückliches Jahr 2017!

Wir blicken zuversichtlich in die Zukunft des „neuen“ Vereins und sind dankbar für Unterstützung, Anregungen, Vorschläge usw.

Der Vorstand

 


Die Schwimm- /Triathlonabteilung verlässt den GFC Düren 99

Die Sportbereiche Leichtathletik, Schwimmen und Triathlon werden mit Wirkung vom 01.01.2017 beim GFC Düren 99 ruhend gestellt.

Die bisher in diesen Abteilungen aktiven Sportler und Verantwortlichen werden ab diesem Tag alle bisherigen Aktivitäten als AS Düren 12 weiterführen. Die Schwimmbadzeiten wurden zur Sicherstellung der Trainingsmöglichkeiten übertragen.

Auch die Zukunft des Stadtlaufs ist gesichert. Beide Vereine werden diese erfolgreiche und für die Stadt Düren wichtige Veranstaltung gemeinsam weiterführen. Der GFC Düren 99 wird zukünftig als Veranstalter (passiv) und der AS Düren 12 als Ausrichter auftreten.

Der 32. Dürener-Sparkassen-Stadtlauf wird also in gewohnter und bewährter Weise mit den bisherigen für die Organisation und Durchführung verantwortlichen Personen weiterhin durchgeführt werden. Der Stadtlauf 2017 wird am 26. März stattfinden.

Diese Entscheidungen waren notwendig geworden, damit sich der GFC Düren 99 im Zuge eines Konsolidierungsprozesses künftig auf seine Kernkompetenzen konzentrieren kann.

 

Henner Schmidt                                                                Stefan Schumacher

Vorsitzender GFC Düren 99                                             Vorsitzender AS Düren 12

Wir sind dementsprechend demnächst unter www.s448972314.online.de zu erreichen!

as-logo

 


Schwimmtraining in den Weihnachtsferien

Jesuitenhof und Goethe-Str.

Das Schwimmbad Jesuitenhof bleibt vom 24. Dezember 2016 bis voraussichtlich 01. Januar 2017 aufgrund von Betriebsferien und Sanierungsarbeiten geschlossen.

Am 23. Dezember findet kein Schwimmen an der Goethe-Str. statt (Schluferien!).

Wer will und sonst auch Freitags am Jesuitenhof schwimmt, darf am 23.12. auch trainieren kommen…

Ab dem 02. Januar 2017 ist das Schwimmbad wieder eröffnet und das Training findet wie folgt statt.

Am 2. Januar bieten wir wieder Ferienprogramm an, d.h. von 17:00 bis 19:00 Uhr, Möglichkeit Abzeichen zu machen oder gruppenübergreifend zu trainieren, springen und/oder spielen.

Am 5. und 6. Januar Training wie üblich.

Am 10. Januar geht es am Lehrschwimmbecken der Goethe-Str. wieder los. Erstes Training für die Freitagsgruppe dann am 13. Januar 2017.


Herbstplanung, Wettkämpfe und Beisammensein

Ausschreibung zum 23-kcvk in Aachen-Brand

Ausschreibung zum 36-cvk-in Aachen-Brand

Ausschreibung zum Herbstschwimmen- in Eschweiler

 

 

Hier die aktuellen Informationen zu unserem Programm.

 

SparkassenCup

Am Freitag, 28.10.2016 wäre SparkassenCup in Übach-Palenberg. Leider haben wir unsere Meldung knapp 3 Stunden nach Meldeschluss abgesetzt… „Schuld“ waren die teilweise zu spät angekommenen Rückmeldungen der Schwimmer. Wir haben intern informiert und werden in Zukunft dafür sorgen, dass so etwas nicht mehr passieren kann.

 

Daher sind jetzt die Rückmeldungen zu den anderen Wettkämpfen notwendig. Teilweise kommen die Information aber auch sehr verzögert, obwohl wir bereits am 1. Oktober, also weit vor Beginn der Herbstferien, informiert haben.

Kindgerechter Wettkampf in Aachen-Brand

Leider mussten wir von einer Teilnahme am KCVK in Aachen-Brand am 5.11. Abstand nehmen. Wir hatten bis zum „internen“ Meldeschluß nur 4 feste Meldungen. Also keine Mannschaft, nur einzelne Strecken hätten geschwommen werden können. Dafür ein Team von Betreuern und Kampfrichtern nach Aachen zu schicken, hätte in keinem Verhältnis gestanden.

Wettkampf in Aachen-Brand

Am 6.11.2016 ist der CVK in Aachen-Brand, für die Jahrgänge 2006 und älter. Auch hier wollen wir teilnehmen. Die Ausschreibung ist anbei. Da es sich ausschließlich um 100 m Strecken bzw. 200 m Lagen handelt, entscheiden die Trainer, wer teilnehmen darf. Eine grundsätzliche Rückmeldung der Schwimmer mit Wettkampferfahrung zum Termin und Bereitschaft ist jetzt auf jeden Fall und ausschließlich per Email notwendig. Der Wettkampf dient als Qualifikation für die Bezirksmeisterschaft in Dezember. Die Meldung geht am Sonntag Abend, 23. November, an den Melder ab. Spätere Meldungen sind nur in Ausnahmefall möglich.

 

Wettkampf in Eschweiler

Am 12. + 13. November ist Herbstschwimmfest in Eschweiler. Jahrgänge 2006 und älter, gemischte Strecken. Auch hier wollen wir teilnehmen. Die Ausschreibung ist anbei. Die Entscheidung, ob und welche Strecken geschwommen wird, wird vom Trainerteam getroffen. Eine grundsätzliche Rückmeldung der Schwimmer mit Wettkampferfahrung zum Termin und Bereitschaft ist jetzt auf jeden Fall und ausschließlich per Email bis Mittwoch, 26.10. notwendig. Auch hier dient der Wettkampf als Qualifikation für die BZM in Dezember (10. – 11.12.).

 

Allgemeine Regeln zur Teilnahme am Wettkampf

Pro Wettkampftag wird eine WK-Pauschale von 5,00 € pro Schwimmer erhoben. Die Schwimmer müssen vom Verband registriert und lizenziert sein, wer unsicher ist, kann bei mir den Stand der Dinge erfahren. Die Registrierung kostet einmalig 10 € und ist lebenslang gültig, die Lizenzierung wird einmal im Jahr vorgenommen und kostet 15 €. Die restlichen Startgebühren und Kosten werden vom Verein getragen. Vordruck für die Registrierung kann auf Anfrage geschickt werden. Gemeldet werden nur Schwimmer, die sich schriftlich für die Wettkämpfe angemeldet haben. Am Beckenrand mit dem Trainern werden nur die Strecken besprochen.

 

Abteilungsnachmittag – Weihnachtsbasteln und viel mehr!

Schließlich planen wir am 26.11.2016 einen Abteilungsnachmittag für die Schwimmer und Triathleten. Das Programm ist in Vorbereitung und wird demnächst verteilt.

Wer Mitglied ist und unsere Informations-RundEmails nicht bekommt, sollte sich unter abteilung(at)schwimmen99.de melden! Ein Festplattendefekt im Sommer hat einiges gelöscht und viel Arbeit verursacht.

Wer Fragen zu den o.g. Punkte hat, kann sich gerne melden!


Trainingsausfall am Donnerstag, 7.7.

Aufgrund des Fußballspieles wird am Donnerstag 7.7. einmalig am Jesuitenhof kein Training stattfinden. Wir bitten um Verständnis!